Girly Hack in Aion

Der allgemein in MMORPGs wohl am häufigsten verwendete Hack, ist der so genannte Girly Hack. Aus diesem Grund wollen wir allen interessierten vor Hackern warnen, welche versuchen sich durch den Girly Hack einen Vorteil gegenüber anderen Aion Fans zu verschaffen.

Hierbei handelt es sich um eine ebenso einfache wie geniale Methode, auf einfachere Weise im Level zu steigen, Items günstiger zu erhalten, oder einfacher an viele Mitglieder der eigenen Legion zu gelangen. Wer jetzt denkt es handle sich hierbei um eine Form Multi- Funktions Script, der irrt gewaltig. Viel mehr ist es das ausnutzen grundlegender psychologisch bedingter, und vollkommen natürlicher Verhaltensweisen. Vornehmlich derer von meist männlichen Mitstreitern in der Welt von Aion, denn der Girly Hack ist eine kleine Wissenschaft für sich, bei welcher männliche Hacker versuchen, sich als Frauen aus zu geben, um den anderen männlichen Mitspielern so den Kopf zu verdrehen, das diese alles mögliche machen, um zu gefallen. Das klingt lächerlich?
Funktioniert bei vielen, meist pubertären Mitstreitern, aber durchaus.

Girly Hack Grundlagen


Für die Anwendung des Girly Hacks sind verschiedene Faktoren ausschlaggebend, auf die man beim Zocken achten muss.

> Der Spielcharakter
> Die Verhaltensweise
> Das Chat-Verhalten

Der Spiel Charakter


Aion bietet in der Charaktererstellung eine einmalig und nie zuvor gesehene Fülle an Einstellungsmöglichkeiten, für den eigenen Charakter. Eine perfekte Voraussetzung, um passenden Probanden einige Boni zu entlocken. Natürlich sollte man hierbei auch einen weiblichen Spielcharakter wählen, ohne den der Girly Hack nicht funktionieren kann. Zu Achten ist hierbei darauf, einen besonders schönen, und „niedlichen“ Spielcharakter zu erzeugen. Photos von bekannten Schauspielerinnen, Sängerinnen, oder Models könnten hierbei als Vorlage für die Charaktererstellung dienen.

Die Verhaltensweisen von Girly Hackern


Um ein Game Babe zu imitieren, muss Man(n) sich natürlich auch wie ein Game Babe verhalten. Aber wie verhalten sich Frauen, wenn sie Ingame sind?

Eine nicht ganz einfache Frage, welche man nur auf eine Weise wirklich klären kann. Man muss das gesuchte Wesen, unter natürlichen Umständen, in freier Wildbahn studieren, die Beobachtungen als Notizen nieder schreiben, welche man anschließend analysiert, um ein Konzept zu erstellen nach welchen Verhaltensmustern Frauen spielen.

Wir haben dies gemacht, und erstaunliches fest gestellt.

Nämlich nichts.

Entgegen der Ansicht vieler Männlicher Probanden, haben Game Babes nur ein wirkliches Merkmal. Nämlich das sie sich in keinster Weise von ihren männlichen Ingame-Kollegen unterscheiden. Dies ist eine sehr wichtige Information, denn nur so lassen sich Girly Hacker von echten Frauen unterscheiden. Eine Frau würde niemals, oder höchstens extrem selten, Sätze wie

– „Hey süßer
– „Du bist aber nett :-)
– „Haha, du bist ja lustig ^.^

verwenden.

Tatsächlich gibt es aber viele Jungen, und Männer, welche auf bestimmte Verhaltensweisen sehr anspringen. Wer daher Ingame umher läuft, und auf einer Blumenwiese vor einem Wasserfall ein vermeintliches Game Babe hocken sieht, welches auf einen kleinen Plausch einlädt, sollte böses ahnen. Setzt man sich dann doch zu der Dame von (Aion) Welt, darf man sich auf das im folgenden beschriebene Chat Verhalten freuen.


Das Chat Verhalten


Frauen Chatten gerne. Das mag ein vielleicht nicht ganz unbegründetes Klischee sein, aber was die äußere Form des Schreibens angeht, ist es doch oft ein wenig zu viel was hier an Klischees verarbeitet wird. Girly Hacker zeichnen sich hierbei dadurch aus, das sie durch den massiven Einsatz von Smileys versuchen, jeden Satz so unheimlich freundlich und schmeichelnd wie nur irgendwie möglich zu gestalten. Reagiert der Proband entsprechend sensibel auf schmeichelnde Äußerungen, ist die Katze schon beinahe im Sack.

Aber wo zu jetzt der ganze Aufwand?

Im Rahmen obig beschriebener Taktik, kann der Girly Hacker verschiedenste Ziele erreichen. Ein paar hier von wären:

> Vergünstigter Zugang zu Items wie Heiltränke, oder Rüstungsteilen „Welche man ohnehin nicht benötigt
> Gefälligkeiten wie Powerleveling für den eigenen Charakter
> Das „ausleihen“ von Aion Ingame-Währung (Kinah)
> Schneller Zugang zu einer Gilde
> Schnellerer Zuwachs der eigenen Gilde

Dies sind hierbei nur harmlose Kleinigkeiten. Man sollte den Girly Hack aber nicht grundsätzlich als Fun-Hack ansehen. In der Vergangenheit gab es so zum Beispiel einen Fall, in welchem ein GM (Game Master) einem Girly Hacker zum Opfer gefallen ist. Der Hacker hat sich über Wochen hinweg das Vertrauen des GM’s erschlichen, welcher in fester Überzeugung davon ausging, es mir einer Frau zu tun zu haben. Das ganze Debakel endete damit das der GameMaster nachweislich Cybersex mit dem Hacker hatte, welcher sich dabei vermutlich köstlich über den GM amüsierte hat. Als dies in Form mehrerer arg belastender Screenshots ans Licht kam, wurde der GameMaster gefeuert.

Da es sich hierbei um eine höchst sensible und … sagen wir ruig auch äußert peinliche Sache handelt, lassen wir Namen einfach mal außen vor.

Anbei ist mit diesem, oder ähnlichen Hack-Formen auch deshalb nicht zu spaßen, weil Hacker auf solchen wegen gerne Passwörter zu Game-Accounts erschleichen. So gab es einen Fall in einer anderen Game-Community, in welchem sich ein Hacker öffentlich dazu bekannt hat, innerhalb von 2 Wochen über 6 Game-Account Passwörter erschlichen zu haben. In 2 fällen kam der Hacker sogar an die Antwort für die Geheimfrage, mit welcher sich die Zugangsdaten nicht nur nutzen, sondern auch beliebig ändern ließen.

Wir werden natürlich die Aion Community beobachten, und dabei zu sehen, wie sich dieses Hacker-Verhalten in der Aion Community entwickelt. Es bleibt jedoch zu hoffen, das dieser Artikel möglichst vielen eine Warnung ist, und etwas ernster genommen wird. Auch wenn es schwer fällt ;-)


Kommentar schreiben

Autor: Angelus